Kroatien

Sommerurlaub in Istrien: Vrsar

Kroatien, einer der beliebtesten Sommerziele der Deutschen. In dem Folgenden Beitrag werde ich euch über meine Sommerurlaube in Vrsar und Flengi berichten.  Istrien ist die größte Halbinsel Kroatiens und liegt zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner-Bucht vor Rijeka. Die bekanntesten Städte Istriens sind Umag, Porec, Rovinj, Rabac und dessen größte Stadt, Pula. Unser erster Kroatienurlaub führte uns damals nach Vrsar. Die kleine schnuckelige Hafenstadt liegt nicht weit von Rovinj. Ein paar Jahre später ziehte es uns dann auch mal ins Hinterland, nach Flengi. Flengi liegt ca. 20 Minuten von Vrsar entfernt.

So dann fangen wir mal an…

Anreise

Nach Kroatien fahren wir immer mit dem Auto, da wir auch vor Ort flexibel sein möchten. Unsere Route von Stuttgart aus verläuft über Ulm, Augsburg, München, Salzburg, Villach, durch den Karawankentunnel nach Ljubljana und bei Koper über die Grenze von Slowenien und Kroatien. Auf der E751 geht’s dann weiter nach Vrsar.

Die lieben Mautgebühren. Wir haben im Schnitt von Stuttgart bis nach Vrsar zwischen 60-80€ gezahlt. Bitte plant auch in euer Budget mit ein, wenn ihr in Istrien auf den Autobahnen unterwegs seid, fallen ebenfalls je nach Streckenabschnitt zwischen 4 – 8 Euro an. In Österreich holt ihr euch eine Vignette und zahlt die jeweiligen Tunnel, in Slowenien holt ihr euch ebenfalls eine Vignette. Die Vignette Sloweniens beinhaltet bereits alle Tunnel. In Kroatien zahlt ihr dann klassisch pro Streckenabschnitt (100km=8,00€). Wir haben uns vor Antritt der Reise, die Vignetten für Slowenien und Kroatien beim ADAC besorgt.

2018-09-03 10.47.43 1
Kroatien 7
Das Städtchen Vrsar

Vrsar ist ein kleines verschlafenes Städtchen, mit einem süßen mediterranen Hafen.

Die Hafenpromenade ist sehr übersichtlich aber liebevoll gestaltet. An der Promenade findet der Reisende alles was man so braucht. Geldautomat, kleine Supermärkte, Eisdielen, Souvenirläden, Restaurants usw. und kann dabei die tolle Aussicht aufs Meer genießen.

In der kleinen Altstadt hingegen ist es sehr ruhig. Hier wohnen meist Einheimische, die ihre Ruhe haben wollen. Die Altstadt befindet sich auf einem Hügel, wie die meisten Städtchen in Istrien.  Im äußeren Ring befinden sich dann viele Ferienwohnungen, ein großer Supermarkt und diverse Restaurants und Bäcker.

Es gibt zwei verschiedene Strandabschnitte. Der Strand, der auch zum Belvedere Resort gehört, und links vom Hafen liegt, kann auch von Nicht-Resortgästen genutzt werden. Er beginnt mit einem schmalen Kiesstrand und wird dann immer felsiger zum Ende hin. Man hat über die Felsen beton geschüttet, damit die Touristen besser liegen können. An diesem Strand findet ihr auch diverse Wasseraktivitäten, wie Jetski fahren und Wasserburgen. Wer Ruhe sucht, sollte diesen Strandabschnitt meiden.

Kommen wir zum zweiten Strandabschnitt, meinem Favorit. Wer Ruhe sucht, ist hier definitiv richtig. Es gibt zwar auch ein paar kleine Strandbuden, aber hier ist es bei weitem nicht so laut, wie beim ersten Strandabschnitt. Der zweite Strandabschnitt liegt unterhalb der Altstadt und rechts vom Hafen. Ihr werdet eine großflächige Liegewiese vorfinden, überhalb des Kiesstrandes. Schatten spenden hier allerlei Arten von Kiefern. Solltet ihr einmal genug vom Liegen haben und eine tolle Aussicht genießen wollen, befindet sich gleich direkt oberhalb des Strandes ein kleiner Aussichtspunkt. Von hier seht ihr die vielen kleinen Inselchen, die vor Vrsar liegen und so typisch für diese Region sind.

2018-09-02 07.00.02 2
Kroatien 6
Das Örtchen Flengi

In dem Örtchen Flengi, das ca. 20 Minuten landeinwärts von Vrsar liegt, befindet sich auch unser Lieblingsrestaurant, das Speranza. Der kleine Familienbetrieb überzeugt nicht nur mit seinem leckeren Essen, sondern hier wird man vom Wirt und der Wirtin noch persönlich bedient. Spätestens nach dem 2. Grappa, Julischka oder Sliwowitz, gibt’s dann auch keine Sprachbarrieren mehr :P. Natürlich haben wir auch schon Ferienwohnungen in Flengi gehabt. Allerdings ist es hier sehr ruhig. Wir hatten immer Wohnungen mit riesigem Garten und wir Kids konnten super stundenlang auf der Straße oder im Garten spielen, dennoch gibt es hier sonst nichts bis auf 3 Restaurants. Zum Einkaufen muss man nach Vrsar fahren. Wenn man mit den Einheimischen mehr Kontakt haben möchte, ist man aber hier definitiv richtig. In Flengi waren wir immer in der Nachbarschaft auf kleine Snacks  und Grappa eingeladen, oder wir Kids spielten mit deren Hunde oder Katzen.

 

Währung

Achtung, obwohl Kroatien in der Europäischen Union ist, haben sie nicht den Euro! In Kroatien wird mit Kuna gezahlt. Momentan bekommt ihr für 1 Euro ca. 7,5 Kuna. In den meisten touristisch erschlossenen Städte, wie Pula, Rovinj oder Umag, könnt ihr in Restaurants und Co. Auch mit Euro bezahlen. Allerdings wird auch hier gerne, wie fast überall, aufgerundet und ihr macht nicht wirklich einen guten Deal. Daher holt euch einfach am Automaten oder in der Wechselstube ein paar Kunas und los kann das Vergnügen gehen.

 

Essen und Trinken

Spanferkel, allerlei Gegrilltes und Julischka, das ist typisch istrisch. Zudem wird die Küche sehr mediterran beeinflusst. Gerne wird mit Rosmarin oder Thymian gekocht. Gegrilltes gehört mindestens einmal am Tag auf den Teller. Aber es gibt natürlich auch die kroatischen Klassiker, wie Cevapcici mit Ajvar. Ich persönlich liebe diese deftige, mediterran beeinflusste Küche. Mir läuft gerade schon das Wasser im Mund zusammen, während ich hier über das Essen schreibe.

 

Sehenswertes

        Limski Kanal

Der Klassiker. Mit dem Kutter geht’s meistens Richtung Limskikanal. Dort könnt ihr Baden, die Piratenhöle begutachten oder eine Muschelfarm besichtigen.

        Rovinj

Wer sich in Istrien aufhält, sollte diese wunderschöne Stadt gesehen haben. Wie auch in Vrsar thront die Altstadt auf einem Berg und bietet für Fotografen ein einmaliges Fotomotiv. In den kleinen tollen Gässchen, gibt’s ganz viel Handgemachtes zu kaufen. Schmuck, Bekleidung, Süßwaren usw. Rovinj ist unter anderem für ihre Kerzenkunst bekannt.

        Pazin

Ein kleines malerisches Dörfchen im Landesinneren. Wer mal etwas mehr das traditionelle Leben, abseits der Tourihochburgen sehen möchte, ist hier genau richtig.

        Rabac

Von den steilen Felswänden habt ihr eine wunderbare Aussicht aufs Meer. Schnappt doch einfach euren Rucksack, packt euch was zum Mampfen ein und sucht euch einen schönen Aussichtspunkt.

        Plitvicer Seen

Von Vrsar, ist das zwar ein ganz schönes Stück mit dem Auto (3h 30min), aber dieses Naturhighlight solltet ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen. Wasserfälle, Kaskaden und jede Menge beeindruckende Aussichten. Nicht um sonst wurde der Ort für die Dreharbeiten zu Winnetou ausgewählt. Was für ein herrliches Fleckchen Erde

 

Kroatien 32
Kroatien 28
Natur und Umgebung